• ART DRIVE IN 1 B MERAN

    Die blendend weiße Gletscherlandschaft hinter der Einfahrtsrampe wird erst allmählich sichtbar. Man entdeckt sie auf dem Weg zum Treppenhaus, einmal aus dem Auto ausgestiegen. Die leuchtende Bildwand mit den vielen Menschen im Schnee eröffnet einen langen, horizontalen Sehschlitz auf die Völkerwanderung ins Hochgebirge. Am Schweizer Gletscher Titlis hat Walter Niedermayr diese Szenen aufgenommen, im Hochsommer. Die Umrisse des Eises verschwimmen in der Überbelichtung, nur die bunten Figuren der emsigen Touristen-Ameisen sind im Vordergrund sichtbar.
    Konsum der Berge. Das gefährliche Eis des Gletschers wird zu einem zahmen Objekt für Verbraucher aus fernen Ländern. Die Bildreihe rücke eine unterhaltsam-distanzierte Beobachtungsart der Masse Mensch in helles Licht und lässt dabei oft die Umrisse verschwimmen: erst in einem zweiten Moment werden wir uns der beißenden Kritik am Geschehen bewusst. Zwielicht in Gipfelnähe.
    Benno Simma, 2003

    Art Drinve In ISBN 88-8266-271-3